Edinburgh


Eigentlich fahre ich ja nur ungern Richtung Norden, aber manchmal ist die Neugier nach den Dingen dort oben doch größer als das Bedürfnis nach Sonne. Zum Glück, denn Edinburgh ist eine wunderschöne und sehr lebhafte Stadt. Sie besticht durch ein sehr einheitlich wirkendes Stadtbild (allerdings nichts für Leute, die grau nicht mögen) und die Überschaubarkeit. So kann man fast alle Sehenswürdigkeiten bequem zu Fuß erreichen.

Erstes Ziel ist meistens die Burg, die in fantastischer Lage auf ihrem "Castle Rock" thront. Wenn man von den Panoramablicken rundherum genug gesehen hat, lohnt der Besuch der Great Hall und der Kronjuwelen. Selbst das Hundeleben muss hier auf der Burg lebenswert gewesen sein, haben sie hier doch einen eigenen Friedhof. Im Burghof geht es dann (zumindest im Sommer) vorbei an den Tribünen fürs berühmte Military Tattoo, und dann die Royal Mile hinunter, an deren unterem Ende der Palace of Holyroodhouse wartet.

Castle Rock Edinburgh Castle Edinburgh Castle Edinburgh Castle Edinburgh Castle Edinburgh Castle Edinburgh Castle Edinburgh Castle Edinburgh Castle Edinburgh Castle Edinburgh Castle
Edinburgh Castle Edinburgh Castle Edinburgh Castle Edinburgh Castle Edinburgh Castle Edinburgh Castle Edinburgh Castle Edinburgh Castle Edinburgh Castle Edinburgh Castle Edinburgh Castle

Doch zwischen diesen zwei königlichen Residenzen gibt es allerlei zu sehen: uralte Gebäude, die Kathedrale St. Gilles, das Marktkreuz "Mercat Cross" und ein buntes Sammelsurium an Geschäften, in denen man natürlich auch Whiskey kaufen kann. Sehr empfehlenswert ist ein Besuch der "Scotch Whiskey Experience", gleich oben am Beginn der Royal Mile. Eine Besonderheit Edinburghs sind die sogenannten Closes: enge Passagen zwischen den Häusern, die einen Eindruck vom Leben hier im Mittelalter geben.

Edinburgh Royal Mile Edinburgh Whiskey Experience Mercat Cross St. Gilles Royal Mile Edinburgh Edinburgh Edinburgh Friedhof Greyfriars Churchyard Palace of Holyrood Old Fishmarket Close Edinburgh
Colorado Rustrel Colorado Rustrel Edinburgh Whiskey Experience Mercat Cross St. Gilles Royal Mile Royal Mile Edinburgh Edinburgh Friedhof Greyfriars Churchyard Palace of Holyrood Advocats Close Edinburgh

Nicht versäumen sollte man auch eine mehr oder weniger gruselige Führung durch die Geschichte der Stadt, die zum Teil auch in die – heute – unterirdischen Straßen führt.

Mercat Tours Mercat Tours
Mercat Tours Mercat Tours

Wer's dann lieblicher mag, besucht die Princes Street Gardens und besteigt das Scott Memorial, wo man nicht nur mit einer Urkunde, sondern vor allem mit einem wunderbaren Ausblick bis zum Meer belohnt wird.

Princes Streeet Gardens Scott Monument Edinburgh Edinburgh Edinburgh Caledonian Hotel
Dudelsackspieler Scott Monument Sailesburgy Crags Edinburgh Edinburgh Edinburgh Möwe

Ein Abstecher in die New Town sollte bis zum Moray Place führen, der zu den schönsten der Stadt zählt.

Moray Place Moray Place
Moray Place Moray Place

Auch sehr schön ist ein Ausflug nach South Queensferry, wo man eine Schiffsrundfahrt im Fifth of Forth unternehmen und die berühmte Eisenbahnbrücke bewundern kann.

Fifth of Forth Fifth of Forth Fifth of Forth Fifth of Forth
Fifth of Forth Fifth of Forth Fifth of Forth Fifth of Forth

Nach all den Anstrengungen des Tages darf man sich mit einem (oder mehreren) Besuch(en) in einem der unzähligen Pubs belohnen, die sogar einen Kneipen-Muffel wie mich begeistern konnten.

Pub Pub Guildford Arms The Bow Bar Pub White Hart Pub Dirty Dicks Edinburgh Nacht
Pub Bierfässer Pub Pub White Hart Pub Dirty Dicks Edinburgh Nacht